Besuche im Altenheim Deuz (Stand: 01.09.2020)

Sehr geehrte Damen und Herren,

dem Beginn des Spätsommers 2020 sehen wir mit Freude entgegen. GOTT sei DANK sind wir bisher nicht von einer Covid-19 Erkrankung betroffen. Neben dem Dank an unseren GOTT, sind wir auch lhnen als Angehörige sehr dankbar für lhre Mithilfe und Akzeptanz der bisherigen GesamtmaBnahmen. An viele Vorgaben haben wir uns schon mehr oder weniger gewöhnt. Mit der Bundesregierung teilen wir jedoch auch die Sorge, dass durch eine zu lockere Handhabung der Vorgaben das Virus sich wieder mehr verbreiten kann. Die Bewohner*innen gehören weiterhin zu einer besonders zu schützenden Risikogruppe. lnsofern fühlen wir uns verpflichtet, erneut auf die gesetzlichen Bestimmungen in dieser Pandemie hinzuweisen, bevor wir vielleicht "die Zügel wieder etwas anziehen" müssen. Ebenso bitten wir Sie eindringlich, unser bekanntes Besuchskonzept einzuhalten (z.B. die Uhrzeiten).

Auf folgende Punkte möchten wir nochmals hinweisen, mit dem Ziel, auch bei lhnen einen erneuten "AHA-Effekt" zu erzielen:

1.    Besuche (Mo.-Fr. 10-12 und 14-17 Uhr; Sa.+So. 14-17 Uhr): Das RKI (Robert-Koch­lnstitut) gibt an, ,,Besuche sollen auf ein Minimum beschränkt und zeitlich begrenzt werden!" (Empfehlungen des RKI v. 18.8.2020). Wir haben festgestellt, dass an Samstagen und Sonntagen bis zu 150 Besucher*innen in unserem Haus sind, während einer Woche bis zu 500 Menschen. Dies ist eine Zahl, die wir nach einer Zeit der sog. Besuchslockerungen leider so nicht mehr hinnehmen können. ,,Vor Corona" war das wunderschön und wünschenswert, jetzt leider (noch) nicht! lnsofern bitten wir Sie dringend, die Besuche wieder einzuschränken. Z.B., dass in der Mehrzahl nur Besuche von einer Person pro Bewohner*innen durchgeführt werden. Da "der allgemeinen Öffentlichkeit" der Zugang zu verwehren ist, sollte ein naher Verwandtschaftsgrad vorliegen, z.B. Kind/Schwiegerkind bzw. Ehepartner. Aufgrund der Ergebnisse der Testungen in Erziehungseinrichtungen und Grundschulen wird Kindern bzw. Jugendlichen bis zum 16. Lebensjahr ab sofort der Zugang zum AH Deuz nicht mehr gestattet bzw. es kann kein Besuch stattfinden! Die Registrierungen werden weiterhin durchgeführt.
2.    Halten Sie bitte die bekannten Abstandsregeln ein ! 1,50 Mindestabstand zum Bewohner*in ist eine bewährte MaBangabe!
3.    Tragen Sie bitte im AH Deuz einen Mund- Nasen- Schutz! Sofern Sie im Bewohnerzimmer den Mindestabstand nicht einhalten können, auch dort!
4.    Auf die Hygienemaßnahmen weisen wir an vielen Stellen im AH Deuz hin, wir bitten Sie herzlich, diese lnformationen zu lesen und zu beachten, d.h. auch in der Praxis durchzuführen !
5.    lnnerhalb unsers Hauses dürfen sich Besucher lediglich in den Bewohnerzimmern aufhalten. Das Foyer und weitere allgemeine Bereiche sind unseren Bewohner*innen vorbehalten.

In der Hoffnung, dass wir bei lhnen auch einen erneuten "AHA-Effekt" ** erzielt haben, grüBen wir Sie herzlich.

Rainer Weimer,
Einrichtungsleiter und Geschäftsführer

Besuchskonzept

Besuchskonzept

Corona Konzept

Corona Konzept


1971 bis 2020: Seit 49 Jahren umsorgt in christlicher Umgebung

Mit einem breiten Betreuungs- und Pflegespektrum haben wir uns auf die umfassende Unterstützung von alten und pflegebedürftigen Menschen spezialisiert. Im Vordergrund steht, entstehende Einschränkungen durch Alter und Krankheit aufzufangen und einen möglichst hohen Grad an Eigenständigkeit und Lebensfreude zu bewahren.

Sie können bei uns eine Wohnung inklusive eines umfassenden Serviceangebotes mieten (Haus Thuja) und sich betreuen lassen sowie umfassende Pflegeangebote in Anspruch nehmen. Unser modern ausgestatteter Pflegebereich bietet umfassende Behandlungsmöglichkeiten vor Ort. Bei unserem geschulten und freundlichen Pflegepersonal sind Sie in guten und sicheren Händen. Darüber hinaus ermöglichen eine hohe Anzahl an ehrenamtlichen Helfern, unsere "Sonnenstrahlen", ein individuelles Beschäftigungsangebot und intensive zwischenmenschliche Beziehungen.